Gytis gewinnt das nächste Turnier!

25.11.2020     

Erstmals spielten wir nun auch ein Online-Blitzturnier (3 Min + 3 Sec.) aus. Es wurden 13 Runden gespielt, insgesamt nahmen 20 Spieler am Turnier teil. Wir waren tatsächlich mit insgesamt 8 Spielern am Start. Aber wir glänzten nicht nur durch Quantität, sondern auch durch Qualität! Nach einem Auftaktremis (Schmidt von T-Systems) gewann er die nächsten 5 Partien. Seine einzige Niederlage musste er in Runde 7 gegen Schell (Asklepios) hinnehmen. Anschließend gab er nur noch 2 Remis ab, sodass er mit 10½ : 2½ Punkten das Turnier souverän gewann. Auf Platz 2 landete Christian d.Ä. mit 10 : 3 Zählern, die Niederlage gegen Gytis war für den Turniergewinn ausschlaggebend. Hinter Peterwitz von T-Systems landeten Doc Wolfgang und Ralf auf den Plätzen 4 und 5 mit jeweils 8,5 Punkten. Für die beiden sicherlich ein gutes Ergebnis. Robert erzielte 7½ Punkte und landete damit auf Platz 7. Sein Meisterstück war sicherlich der Sieg über Christian. Lühli war sicherlich die Überraschung des Turniers. In seinem ersten Onlineturnier erspielte er sich 3½ Punkte, darunter auch Siege über Kalkowski (Fachschule) und Thomas II. Dieser kam immerhin auch zu ehrenhaften 3 Zählern, darunter ein Sieg über den Großen Vorsitzenden! Der Vorsitzende spielte nun wahrlich mehr schlecht als recht. Er spielte zwar nur die Hälfte der Partien mit, doch nur ein erspielter Sieg am Brett war schon recht wenig. In den nächsten beiden Wochen geht es im Schnellschach jeweils ab 18.00 Uhr weiter!

 

 

 

Gytis gewinnt das zweite Turnier!

18.11.2020     

Gestern stand das 2. Online-Schnellschachturnier auf dem Programm, diesmal wurden 10 Min. + 5 sec. für jeden Zug gespielt. Wir belegten 4 Startplätze von den 23 Teilnehmern. Und man kann sagen, dass unsere Spieler das Turnier dominiert haben, denn Gytis und Ralf belegten die beiden ersten Plätze. Nachdem beide in der 2. Runde ein Remis abgaben, spielten sie in der 3. Runde ein Remis bis auf den blanken König. Anschließend gewannen sie beide die nächsten 3 Partien (u. a. gegen den letztwöchigen Gewinner Stefan Becker vom Zoll). Gytis gewann die letzte Runde gegen Michael Rönn (BDF), während Ralf gegen Andreas Ferch von der Lufthansa verlor. Somit gewann Gytis das Turnier souverän vor Ralf, der punktgleich vor Stefan Becker zweiter wurde.

Der Vorsitzende landete mit nur 3 Punkten auf einem eher enttäuschenden 14 Platz punktgleich mit Thomas II., der einen schönen 17. Platz erreichte. Er gewann gegen Horst Eilers und Peter Schneider von T-Systems. Nächste Woche Mittwoch wird geblitzte (3+3).

 

 

 

Erstes BSV-Onlineturnier

11.11.2020     

Wieder sind wir im Lockdown, aber damit die BSV-Spieler zumindest zusammenkommen, hat der Spielausschuss beschlossen, dass jetzt immer mittwochs ein Turnier auf dem Online-Server lichess-org ausgespielt wird. Immerhin kamen 24 Spieler am letzten Mittwoch zusammen, um ein 7-rundiges Schnellschachturnier mit 15 Min. je Spieler auszutragen. Mit Doc Wolfgang, Thomas II. und dem Großen Vorsitzenden waren auch drei Spieler von uns dabei. Doc Wolfgang spielte das gesamte Turnier über oben mit, letztlich sorgte die Niederlage gegen den späteren Turniersieger Stefan Becker vom Zoll dafür, dass er mit 5½ Zählern mit dem 2. Platz vorliebnehmen musste. Trotzdem ein toller Erfolg! Der Vorsitzende landete mit 4 Zählern auf Platz 8, das war okay für ihn. Thomas II. landete mit 2 Zählern (darunter ein schöner Sieg gegen Rainer Pape vom BVB) auf Platz 20.

Am 18.11. wird ein weiteres Schnellturnier mit 10 Min. + 5 Sek. je Zug ausgespielt und eine Woche später, am 25.11. soll ein Blitzturnier (3 + 3) ausgetragen werden. Wer Lust hat, kann sich jederzeit anmelden!

 

 

Saison gemeistert!

21.10.2020            T-Systems 4 - BAN/BBH 4            1½ : 2½

Im letzten Mannschaftskampf der 4. Mannschaft hatten wir es mit T-Systems zu tun. Eigentlich sollte das eine klare Sache sein. Waren wir doch durchaus favorisiert. Aufgestiegen waren wir bereits, es ging also nur noch darum, ob wir bei einem Sieg den ersten Platz erreichten.

Als Erster verließ Peter als Sieger das Brett. Er gewann eine Figur und damit die Partie. Kurze Zeit später remisierte Dirk bei fast noch vollem Brett. Den Vorsprung, den Peter erreicht hatte, vergab Mr.Uwe dann wieder. Er stellte eine Figur ein und verlor die Partie. So hing letztendlich alles an Brett 1 bei Thomas. Thomas‘ Gegner hatte bereits sehr viel Zeit verbraucht und auch eine aussichtslose Stellung. Schon im 31. Zug fiel das Plättchen des Gegners. Damit hatten wir mit 2,5 : 1,5 gewonnen und den ersten Platz erreicht. Wir sehen, wie es weitergeht.

 

 

 

Die interne Meisterschaft ist endlich beendet!

21.10.2020

Zwei Spiele der Gruppe-B2 standen noch aus. Zum einen sollte Maxi gegen Thomas spielen, doch Maxi war verhindert. Die Partie wurde kampflos für Thomas gewertet, dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Tabelle: Maxi gewinnt die Gruppe mit Abstand vor Thomas. Zum Zweiten traten die beiden Kellerkinder Karl-Wilhelm und Pille gegeneinander an. Hier sah es nach einer klaren Punkteteilung aus. Jedoch patzte Pille im Endspiel und verlor erst die Figur und dann das Spiel!

 

 

Wir sind Verbandsmeister!

14.10.2020            BAN/BBH 1 - Basler            4 : 2

Im letzten Kampf ging es um den Meistertitel der Betriebsmannschaftsmeisterschaft, der Sieger wäre Meister, bei Unentschieden hätte Hanse Merkur/Kravag den Titel bekommen. Wir mussten auf unsere ersten drei Bretter verzichten, auch Ralf und der Große Vorsitzende waren verhindert. Unsere Gegner schrieben fast ihre Bestbesetzung aufs Formular, nur ihre Ranglistennummer 3 war nicht dabei. Sie waren meist mehr als 100 Wertungspunkte besser, Brett 1 sogar 250. Das war wenig hoffnungsvoll für uns.

Doc Wolfgang geriet mit Schwarz an Brett 2 gegen Salov früh unter Druck und musste sich zäh verteidigen. Robert hatte mit Weiß an Brett 3 gegen Peter Steen minimale Vorteile. Hammer-Holger hatte am Spitzenbrett mit Weiß gegen den starken Chevelevitch zu spielen. Wegen des Hygienekonzepts spielten wir in 2 Räumen, sodass MF und Berichterstatter Wolfgang von den anderen Partien zunächst nicht viel mitbekam. Guidos Gegner erschien nicht, sodass wir nach einer Stunde mit 1 : 0 in Führung gingen. Robert behielt die Übersicht und remisierte. Holger spielte mit Weiß eine originelle Variante aus dem Zwei-Springerspiel im Nachzug - ungewöhnlicher Springerrückzug nach h3, vom 1. Weltmeister Steinitz erfunden, dann 1963 auch von Bobby Fischer gespielt, und nun kommt’s: Von Holger 2000 gegen den damals 9-jährigen Magnus Carlsen im Open in Bad Wiessee zum Remis geführt. Ja, ja, Holger war gut vorbereitet, das hat’s auch diesmal gebracht, und er konnte gegen einen starken Gegner wieder remisieren.

Gytis spielte mit Weiß an Brett 5 gegen Wokittel, immerhin auch 150 Wertungspunkte stärker als er, Remis. Wolfgang hatte derweil in beiderseitiger Zeitnot ein schlechter stehendes Turmendspiel zu verteidigen, als irgendwann das Plättchen des Gegners fiel. Es war nicht klar, in welchem Zug es war. Die Rekonstruktion gestaltete sich schwierig, da der Gegner auf dem Rekonstruktionsbrett wild hin und her zog und mit ihm keine Verständigung gelang (Russisch, schwerhörig). Auf dem Formular des Gegners schien ein Zug mehr als auf Wolfgangs zu stehen. Irgendwann schlug Salov vor, Remis zu machen, worauf Wolfgang sich einließ. Das war dumm, denn später, als Ruhe eingekehrt war, stellte Wolfgang fest, dass der Gegner im 50. Zug die Zeit überschritten hatte. Der Gegner hatte wohl einfach nur Theater gemacht hat und Wolfgang ist drauf reingefallen. Nun denn, das Remis war auch zu gebrauchen, da Norbert mit Schwarz am 6. Brett gegen Macavei eine sehr starke Partie spielte und dann auch gewann. Somit hatten wir den Kampf mit 4 : 2 gewonnen und sind Hamburger Betriebsmannschaftsmeister 2020!

 

 

Karl-Wilhelm gewinnt die Relegation!

14.10.2020

Karl-Wilhelm gewann auch die 2. Relegation recht souverän gegen Thomas II. Somit spielt er die nächste Saison in der C-Gruppe, während Thomas II. in der D-Gruppe sicherlich den Aufstieg anpeilt.

 

 

 

Kambiz bleibt der A-Gruppe erhalten!

07.10.2020

Zwei Mal hatte Andreas Oskar die Chance verpasst, gegen Kambiz in der Relegation den Aufstieg sicherzustellen. Diesmal allerdings ließ der Favorit Kambiz seinem Herausforderer nach einem Figurengewinn keine Chance und somit spielt Kambiz auch in der nächsten Saison in der A-Gruppe.

In der Gruppe-B2 besiegte Maxi Mr.Uwe nach einem recht taktischen Spiel (könne die beiden überhaupt etwas anderes?) und gewinnt damit die Gruppe.

Karl-Wilhelm traf in der Relegation um die C/D-Gruppe auf den Klassentieferen Thomas II. Und diesmal sollt es recht schnell für Karl-Wilhelm gehen. Nachdem Thomas II. eine taktische Abwicklung nicht richtig einschätzte, verlor er eine Figur und das Spiel. Damit braucht Karl-Wilhelm im 2. Spiel nur noch ein Remis zur Gruppe C.