Zwei Bronzemedaillen für uns!

17.-19.11.2022 

Nachdem der BSV Hamburg in den letzten beiden Jahren die Austragung der Deutschen Betriebssportmannschaftsmeisterschaft absagen musste, klappte es nun endlich. 23 Teams waren am Start, davon 9 aus Hamburg und wir schickten auch 2 Teams ins Rennen. Das Turnier ging an 3 Tagen über 6 Runden!

Die Geschichte der Zweiten ist schnell erzählt. Im Auftaktmatch hatten wir gegen das spielstarke Team von Transit keine Chance. Nachdem unser Team dann leider das Freilos zog, mussten wir gegen das klar bessere Team von Gardez Robe aus Berlin an die Bretter. Und hier spielte Lühli groß auf und gewann. In der 4. Runde trafen wir auf die DZ Bank. Lühli bracht einen glücklichen Punkt nach Hause, denn sein Gegner wusste nicht, wie man bei einem Minusbauern die Opposition hält. Dafür stand Sonja auf Gewinn, musste sich aber mit einem Remis begnügen. Thomas hatte Siegchancen, aber der Gegner drehte das Spiel.

Es sollte das einzige Match sein, in dem die Zweite eine Chance auf einen Punkt hatte. Gegen die Sparkassenversicherung aus Stuttgart und Bezirksamt Tempelhof 3 waren wir letztlich chancenlos. Einzig Lühli holte im letzten Match einen glücklichen halben Zähler. Somit landete die Zweite auf dem letzten Platz.

Aber mit Lühli hatten wir einen ganz starken Spieler in den Reihen der Zweiten. Mit 2½ Zählern (und einem Kampflosen) erhielt er für das 5. Brett die Bronzemedaille. Klasse!

Das Auftaktspiel der Ersten war kein gutes Omen. Denn gegen die klar schwächer einzustufende Mannschaft von Osram 2 gelang nur eine Punkteteilung. Doc Wolfgang und Hans-Werner remisierten und einzig Robert gewann sein Match. Trotz des Punktverlustes bekam unsere Erste es in der nächsten Runde mit einem etwas stärker einzuschätzenden Gegner zu tun. Die Provinzial Münster hatte an den beiden oberen Brettern zwei ganz starke Bären dabei, doch Doc Wolfgang spielte groß auf und gewann. Robert kam nicht über ein Remis hinaus und Hans-Werner verlor in schwieriger Stellung auf Zeit. Somit verloren wir knapp. In der dritten Runde wurde der Gegner aber auch nicht viel leichter. Denn wir trafen auf Bezirksamt Tempelhof 1, die bisher nicht minder enttäuschten. Angeführt von Hammer-Holger, der Hans-Werner an diesem Morgen ersetzte, spielte unser Team ganz groß auf! Holger, Wolfgang, Ralf und Robert gewannen allesamt!

In Runde 4 wartete nun BVB/Zoll auf uns. Es sollte knapper als erwartet werden, aber Ralf und Robert siegten und Hans-Werner machte mit seinem Remis den Sieg perfekt. Doch nun mussten wir gegen den alten und neuen Meister, den haushohen Turnierfavoriten d-fine 1 ran. Einzig Doc Wolfgang holte ein ganz starkes Remis, das war es dann auch.

In der letzten Runde erhielten wir ein vermeintlich leichtes Los, Tempelhof 2! Denn deren Erste hatte wir ja bekanntlich mit 4 : 0 nach Hause geschickt. Doch gegen deren Zweite sollte es ein hartes Stück Arbeit werden. Doc Wolfgang, Robert und Hans-Werner mussten sich allesamt mit einer Punkteteilung begnügen und bei Ralf roch es auch nach einem Remis. Doch mit dem letzten ausgespielten Match des gesamten Turniers gewann Ralf zunächst en Bauern und anschließend sein Spiel und damit auch den Mannschaftskampf.

Somit holte die Erste 7 : 5 -zähler und landete auf dem 9. Platz. Das ist so ungefähr in unserem Rahmen. Bester Spieler des Teams war Robert, der auf 4 Zähler kam und dafür die Bronzemedaille am 4. Brett erhielt!

 

 

 

Toller Sieg der Sechsten!

23.11.2022            Lufthansa 2 - BAN/BBH 6            2 : 3

Unsere Sechste trat auswärts gegen Lufthansa 2 an. Andrea kam am Spitzenbrett zunächst in Vorteil, übersah aber leider ein Zwischenmatt - das ging ja gut los! Lühli lockte den verbliebenen Turm seines Gegners auf die dritte Reihe und konnte dann in aller Ruhe bei noch relativ vollem Brett seinen Randbauern zur Dame umwandeln, was sein Gegenüber zunächst den Turm und dann den Punkt kostete. Ausgleich! FM Peter an zwei stand gedrückt, bis sein Kontrahent ein wenig patzte und Peter schließlich ein Matt mit seinen Türmen zauberte. Georg kämpfte mit einer Figur weniger tapfer und eine Nachlässigkeit seines Gegners führte dazu, dass zwar beide eine Dame umwandeln konnten - mit dem Unterschied, dass Georg mit Schach zur Dame kam und das Dauerschach nicht mehr zu vermeiden war. Mit diesem Remis hatten wir zumindest das Unentschieden sicher! Sonjas Partie war sehr von Verschachtelungen geprägt. Irgendwann eroberte sie einen Bauern. Diesen Vorteil gab sie nicht wieder aus der Hand. Schließlich bot ihr Gegenüber die Punkteteilung an. Sonja willigte ein und wir konnten einen schönen Auswärtssieg feiern!

 

 

 

Thomas II. und Mr.Uwe steigen als Letzte ein!

23.11.2022

Als letzte Spieler sind nun auch Thomas II. und Mr.Uwe ins Turniergeschehen endlich eingestiegen. Und wie sie in die C-Gruppe einstiegen! Lange Zeit war das Spiel vom Spitzenreiter Peter gegen Mr.Uwe ausgeglichen, doch dann schlich sich bei Peter ein Fehler ein, den Uwe gnadenlos ausnutzte und so das Spiel zu seinen Gunsten entschied. Maxi hielt das Spiel gegen Thomas II. anfangsoffen, doch nach einem großen Figurengemetzel blieb bei Thomas einiges mehr über und so gewann er das Match, während Maxi jetzt nach unten schauen muss.

Der Aufstiegskandidat Kambiz musste in der B-Gruppe erstmals Federn lassen, denn im Spiel gegen Andreas Oskar kam er nicht über ein Remis hinaus. Somit bleibt Andreas weiterhin ungeschlagen Tabellenführer.

In der A-Gruppe gewann der Tabellenführer Ralf verdient gegen den Vorsitzenden, da dieser einfach zu passiv spielte. Während Ralf damit seine Meisterschaftsambitionen klargestellt hat, spielt der Vorsitzende nun gegen den Abstieg.

 

 

 

Großkampftag in unserer Kantine!

09.11.2022            BAN/BBH 4 - BAN/BBH 5            3½ : 1½

Am letzten Mittwoch trafen unsere 4. und 5. Mannschaft aufeinander. Die 4. Mannschaft trat mit der Stammbesetzung an, wohingegen die 5. Mannschaft durch Andreas Oskar an Brett 1 sowie Pille an Brett 5 verstärkt wurde. Als Erster konnte Mr.Uwe einen ganzen Punkt für die Vierte notieren. Pille machte es ihm recht leicht, indem er schon in der Eröffnung einige Tempos verlor. Als er im Mittelspiel eine Figur verlor, war die Partie aufgabereif. Zum Ausgleich kam es an Brett 1. Ralph hatte gegen den von Achim als „Partisan“ in die Fünfte eingeschmuggelte Andreas Oskar nicht wirklich eine Chance. Er wurde so richtig eingeschnürt.

Andrea kam gegen Lühli nicht gut aus der Eröffnung und verlor in der Folge einen Bauern. Außerdem hatte sie eine sehr schwer zu verteidigende Stellung. Aber am Ende einigten sich beiden auf eine Punkteteilung. Den nächsten ganzen Zähler kassierte Peter gegen FM Peter für uns ein. Er gewann nach und nach drei Bauern und schob die Partie damit souverän nach Hause. An Brett 2 traf Thomas auf Thomas II. Auch hier sah die Sache ziemlich klar aus. Thomas hatte nicht nur einen gesunden Mehrbauern, sondern Thomas‘ II. Bauernstellung konnte man kaum noch als solche bezeichnen, die glich eher einem Schrotthaufen. Alle, aber auch wirklich alle waren isoliert! So ging auch dieser Punkt auf das Konto der Vierten.

Endstand 3,5 : 1,5! So kann es zumindest für die Vierte weitergehen!

 

 

Großkampftag in unserer Kantine!

09.11.2022            BAN/BBH 1 - Gerichte 1            2½ : 2½

Schon von vornherein war klar, dass der erste Kampf unserer ersten Mannschaft nicht einfach werden würde. Gerichte war im Wertzahlschnitt um ca. 80 Punkte besser und bot insbesondere oben zwei sehr starke Spieler auf, an Brett 1 den jungen Großmeister Jonas Lampert, mit Elo 2537 der mit Abstand stärkste Spieler des Hamburger Betriebsschachs, und an Brett 2 FM Jeronimo Hawellek, mit WZ 2313 gut ausgestattet. Bei uns spielte immerhin Spitzenspieler FM Frank Sawatzki (Elo 2327) an Brett 1.

Der Kampf lief anfangs sehr gut für uns: Gytis spielte an Brett 5 als Weißer gegen Theo Gollasch eine furiose Partie und gewann nach ca. 1,5 Stunden. Auch Ralf hatte mit Schwarz an Brett 4 Altmeister Karl-Heinz Nugel gut im Griff und gewann wenig später. Doch an den anderen Brettern sah es nicht so gut aus. Doc Wolfgang spielte mit Weiß  an Brett 3 wieder wie in der letzten Saison gegen Georg Lansky. Wolfgang hatte sich leider nicht diese letzte Partie vorher angesehen. Es kam nun die gleiche Variante im Franzosen aufs Brett, Wolfgang bekam schon in der Eröffnung Probleme und musste sich im Folgenden verteidigen.

Frank war mit Weiß gegen GM Lampert zunächst gut ins Spiel gekommen, wollte gewinnen, doch das ging irgendwie schief und es setzte sich sein starker Gegner durch. Bei Hammer-Holger, mit Schwarz an Brett 2 gegen Hawellek, war Damengambit auf dem Brett. Zunächst war alles in Ordnung, jedoch übersah Holger dann bei einer taktischen Abwicklung einen Zwischenzug seines Gegners und verlor einen Bauern. Im weiteren Verlauf ließ Hawellek nicht mehr viel zu und machte für Gerichte den zweiten Punkt. Beim Stand von 2 : 2 musste Wolfgang sich der langen Gewinnbemühungen seines Gegners im Endspiel erwehren und auch eine erste Zeitnot knapp überstehen. Gottlob gelang das alles, und im 61. Zug war die Stellung im sicheren Remishafen angekommen. Mit dem Ergebnis von 2,5 : 2,5 können wir wohl halbwegs zufrieden sein.

 

 

 

Robert gewinnt die Spitzenpaarung!

09.11.2022

Die Spitzenpaarung im Achtelfinale des  Pokals konnte Robert gegen Guido für sich entscheiden. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als ihm ein Remis zum Weiterkommen genügte, war diesmal ein Sieg erforderlich. Dieser gelang, nachdem Guido am Damenflügel einen Springer einpflanzte, welcher aber unterminiert und schließlich eingefangen. wurde.

Im Kellerduell der C-Gruppe  trafen Carsten und Georg aufeinander. Carsten hatte zwar bereits einen Bauern weniger, konnte aber durchaus noch mithalten. Aber dann packte Georg die Springergabel auf Dame und König aus! So wartet Carsten weiter auf seinen ersten Punkt.

In der D-Gruppe trafen unsere Neuzugänge Sonja und Heidi aufeinander. Allerdings nicht sehr lange. Die Auguren murmelten etwas von einem Matt im 10. oder 11. Zug! Somit liegt Sonja nun auf Platz 2.

 

 

Schon wieder eine knappe Niederlage!

02.11.2022            BAN/BBH 5 - Lufthansa 2            2 : 3

Oh, war das gestern knapp gegen Lufthansa 2! An den beiden Spitzenbrettern ging es diesmal recht schnell zu Ende. Ersatzmann Ralph verlor am Spitzenbrett genau so schnell wie Thomas II. an Brett 2 gegen einen starken Gegner gewann. Leider musste anschließend FM Peter die Hand zur Aufgabe reichen. Dafür glich Sonja wieder aus. In ihrem ersten Mannschaftskampf für uns hatte sie immer alles im Griff und gewann ganz sicher. Nun lag alles an Pille. Es sah eigentlich alles nach einem Remis aus, Pille hatte sogar einen Mehrbauern, doch am Ende musste er die Niederlage hinnehmen. Da war – wie schon im ersten Mannschaftskampf - mehr drin. Vielleicht sogar im nächsten Spiel gegen unsere Vierte nächsten Mittwoch?

 

 

 

Thomas beendet die Hinserie!

02.11.2022

Während es noch Spieler gibt, die bisher noch kein einziges Meisterschaftsspiel ausgetragen haben, hat Thomas bereits die Hinserie der B-Gruppe abgeschlossen. Gegen Andreas Oskar stand er zeitweise sogar besser, doch wieder einmal entglitt ihm der Punkt aus den Händen. Während Andreas nun die Spitze übernahm, liegt Aufsteiger Thomas schon weit abgeschlagen auf dem letzten Platz und es sieht so aus, als ob ihm nur noch ein Wunder retten könnte.

In der A-Gruppe stand Hammer-Holger gegen den Vorsitzenden kurz vor einer Niederlage! Doch er rettete sich mit einem Dauerschach ins Remis! Somit spielte Holger zum 5. Mal unentschieden! Im zweiten Match dieser Gruppe sah alles nach dem Qualitätsgewinn nach einem Sieg für Robert gegen Ralf aus. Doch Ralf konnte tatsächlich das Remis halten und bleibt somit Spitzenreiter!

Im Schnelldurchgang gewann Kambiz im Pokal gegen Gabriel und steht nun im Viertelfinale!

 

 

 

Alles nicht so einfach...

27.10.2022            BAN/BBH 6 - BSVH 2            2 : 2

Unser zweites Mannschaftsspiel bestritten wir gegen den Blinden- und Sehbehindertenverein. Obwohl offiziell ein Heimspiel, spielten wir wie gewohnt um 17.30 Uhr in den Räumen des BSVH. Die Hälfte der 6. Mannschaft war sich allerdings der Anstoßzeit bzw. des Spielortes nicht mehr so ganz bewusst und kam erst mit etwas Verspätung an die Bretter.

Thomas II. und Carsten bekamen es mit bekannten Gesichtern zu tun. Björn Beilfuß spielte wieder unorthodox und offensiv auf, so dass Thomas II. den Überblick verlor und völlig unnötig eine Figur einstellte. Er gab auf. Im Mannschaftsführerduell gegen Gerd Asbeck kam Carsten wieder einmal nicht über ein Remis hinaus. Er hatte zwischenzeitlich sogar Glück, dass er nicht ganz unter die Räder geriet. Lühli hatte in seinem Spiel gegen Alexander Bastron ebenfalls das Glück auf seiner Seite. In fast aussichtsloser Stellung konnte Lühli auf 3-fache Stellungswiederholung reklamieren und rettete sich somit in ein Remis. Den Glanzpunkt dieses Abends setzte dann Burkhard mit einem ungefährdeten und verdienten Sieg gegen Hans-Peter Wuth. Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem war es dann eher ein glücklicher Mannschaftspunkt. Gegen die Lufthansa in knapp 4 Wochen müssen wir uns dann doch erheblich steigern, um dort bestehen zu können.

 

 

Peter nun an der Spitze!

26.10.2022

Im letzten Jahr abgestiegen doch am grünen Tisch hielt Peter noch die C-Gruppe! Nun machte er mächtig Druck gegen Maxi, doch der konnte sich wieder befreien und als alles nach einer Punkteteilung aussah, machte Maxi im Endspiel einen Fehler und Peter gewann. Damit übernimmt Peter nun die Spitzenposition.

In der B-Gruppe spielten Andreas Oskar und Ralph remis.

Das Duell zwischen dem Meister Doc Wolfgang und Hammer-Holger endete, wie sollte es auch anders sein, remis. Ralf hatte wenig Mühe mit dem Aufsteiger Jens und übernimmt damit die Spitze der A-Gruppe. Jens muss nach seinen anfänglichen Erfolgen nun bereits um den Klassenerhalt bangen.

 

 

 

Ein bisschen Glück gehört dazu!

25.10.2022            Gerichte 2 - BAN/BBH 2            1 : 4

Nach dem deutlichen Sieg gegen unsere Dritte traten wir zur zweiten Runde bei Gerichte 2 in gleicher Besetzung an. Da die Gerichtler nicht die stärkste Formation an die Bretter brachten, fiel uns abermals die Favoritenrolle zu, aber der Sieg musste hart erkämpft werden.

An Brett 1 wurde Doc Wolfgang in einer scharfen Partie gegen Berglitz bei asymmetrischen Rochaden im Königsangriff mattgesetzt. Dahinter konnte Ralf gegen van de Velde aus einer unübersichtlichen Stellung heraus Material und den Punkt einsammeln. Beim Zwischenstand von 1 : 1 war noch alles möglich, denn die restlichen Partien ergaben kein klares Bild.

Als Achim am vierten Brett eine Drohung Niemeyers übersah, drohte seine Stellung zusammenzubrechen, doch in der folgenden Abwicklung übersah der Gegner ein ungewöhnliches Zwischenmatt. Nun konnte auch Robert an Fünf gegen Dr. Kallmeyer mit Hilfe eines umtriebigen Springers einen Bauern und folgend im Bauernendspiel die Partie gewinnen, was den Mannschaftssieg absicherte.

Gytis hatte an Brett 3 mit Schirmer einen hartnäckigen Gegner, der sich aber schließlich das Endspiel Dame + Mehrbauern gegen sein Turmpaar nicht mehr zeigen lassen wollte.

Insgesamt fiel der Sieg sicherlich zu hoch aus, aber mit vier Mannschaftspunkten und 8,5 von 10 möglichen Brettpunkten sind wir zur Zeit in der Tabelle ganz vorne dabei.

 

 

Diesmal keine Überraschung!

19.10.2022            BAN/BBH 6 - BAN/BBH 4            1½ : 3½

Nachdem in der letzten Saison unsere Sechste unserer Vierten noch ein Unentschieden abtrotzte, konnte diesmal die Vierte ihrer Favoritenrolle gerecht werden und einen ungefährdeten Sieg einfahren. In zur Zeit bestmöglicher Besetzung mit Verstärkung von Gabriel und Andreas Oskar aus der 3. Mannschaft ging es gegen eine nur durch Maxi verstärkte 6. Mannschaft an die Bretter. Nach knapp 2 Stunden fielen die ersten Entscheidungen.

Peter ließ Burkhard keine Chance, wohingegen Lühli groß aufspielte und Ralph an den Rand einer Niederlage brachte. Am Ende trennte man sich remis. Thomas II. machte gegen Andreas Oskar ebenfalls ein starkes Spiel und brachte ihn mit seiner sizilianischen Verteidigung und der Taktik des maximalen Abtausches zur Verzweiflung. Auch hier sprang ein halber Punkt raus. Die Entscheidung im Mannschaftskampf fiel dann an Brett 1, an dem Gabriel seine Überlegenheit gegen Maxi ausspielte und gewann. An Brett 4 bedienten sich die Kontrahenten Thomas und Carsten der gegenteiligen Taktik von Thomas II. Nach 3 Stunden war erst ein Läufer abgetauscht und kein Vorteil für niemanden erkennbar. In Anbetracht des für die Vierte gewonnen Mannschaftskampfes bot Thomas remis an, welches Carsten dankbar annahm.

Für die Sechste geht es schon nächste Woche mit einem Heimspiel beim BSVH weiter. Die Vierte greift erst in 3 Wochen wieder zu den Figuren.

 

 

 

Robert nun an der Spitze!

19.10.2022

Intern gab es in dieser Woche nur ein Spiel zwischen Gytis und Robert in der A-Gruppe. Die beiden lieferten sich ein intensives strategisches Duell, das sich aber immer in der Remisbreite bewegte. Beim Übergang ins Endspiel und beiderseits knapper Zeit einigte man sich auf eine Punkteteilung. Somit hat Robert nun tatsächlich die Tabellenführung übernommen!

 

 

 

Andreas durchbricht die Phalanx der Zweiten!

12.10.2022            BAN/BBH 2 - BAN/BBH 3            4½ : ½

Das Mannschaftsturnier begann für uns mit dem internen Duell zwischen der Zweiten und der Dritten, also dem Absteiger gegen den Aufsteiger. Es sollte die erwartet klare Angelegenheit werden. Gytis hatte gegen Gabriel keine Probleme, ebenso wenig wie Robert gegen Ralph. Die beiden Spiele waren recht zügig beendet. Nach mehr als zwei Jahren war Hans-Werner wieder dabei, doch er spielte so, als ob er nie weg gewesen wäre. Ralf hatte auf jeden Fall seine liebe Mühe und Not, um das Spiel für sich zu entscheiden. Der Vorsitzende hatte im Match gegen Andreas Oskar eigentlich alles im Griff: Andreas schmiss drei Bauern auf den Markt, und der Angriff verpuffte fast, als der Vorsitzende ein Dauerschach übersah! Somit holte Andreas also den halben Ehrenpunkt für die Dritte. Und es hätte sogar noch etwas mehr werden können, wenn Kambiz gegen Doc Wolfgang ein wenig geduldiger gewesen wäre. Denn Kambiz hatte eigentlich immer mindestens ein Remis drin, doch er wollte zu früh zu viel. Somit siegte die Zweite mit 4½ : ½, doch es kommen auch noch leichtere Gegner für unsere Dritte.

 

 

 

Es war deutlich mehr für die Fünfte drin!

12.10.2022            BAN/BBH 5 - Stadtreinigung            1 : 3

Unsere Fünfte musste gegen den Aufstiegsfavoriten der Gruppe 6 an die Bretter. Die Ratingdifferenz war insbesondere an den beiden oberen Brettern immens. Trotzdem konnte Andrea an Brett 2 eine Punkteteilung gegen den gegnerischen Mannschaftsführer erzielen. Mit einem weiteren Remis von Maxi an Brett 3 hielten wir den Mannschaftskampf offen. Doch dann begannen sie Spiele der verpassten Möglichkeiten. Thomas II. patzte schwer in einem bis dahin offenen Spiel und Peter spielte am Spitzenbrett gegen einen sehr starken Spieler richtig groß auf und brachte diesen an den Rand einer Niederlage! Doch leider belohnte sich Peter nicht für sein gutes Spiel und musste noch eine Niederlage hinnehmen. Aber dieses Spiel lässt auf jeden Fall für die Zukunft hoffen.

 

 

Lühli baut seinen Vorsprung aus!

12.10.2022

Lühli gewann im einzigen heutigen internen Spiel das Match in der D-Gruppe gegen Burkhard und baute damit seine Tabellenführung aus.

 

 

Der Meister gewinnt das Schlagerspiel!

05.10.2022

In der A-Gruppe traf Meister Doc Wolfgang auf den bisherigen Tabellenführer Ralf, der bisher sehr überzeugen konnte. Gefühlt war es wie so häufig: Ralf spielte mutig, was Doc Wolfgang dazu zwang, voll gegenzuhalten. Und schließlich gewann der Meister die Oberhand und fügte Ralf die erste Saisonniederlage zu. Im wegweisenden Duell gegen den Abstieg holte Robert einen wichtigen Punkt gegen Jens. Die Stellung war vielleicht noch zu halten, aber unter Druck macht man halt Fehler…

Volles Programm in der B-Gruppe: Kambiz stieg erstmals ein und mit dem lockeren Punkt gegen Thomas nahm er den Kampf um den Wiederaufstieg auf. Andreas Oskar steig ein und mit dem Sieg gegen Gabriel zeigte er, dass er auf jeden Fall nicht absteigen will. Nachdem Andreas den Mattzug nicht sah, musste er sich zwar quälen, aber er gewann trotzdem. Auch für Marten war s ein souveräner Sieg gegen Ralph.

In der D-Gruppe gewann Lühli gegen Heidi und übernimmt damit die Tabellenspitze.